Du hast jahrelang daraufhin gefiebert, hast dir vielleicht unzählige Pferde angeschaut und ausprobiert und nun ist es endlich soweit und dein eigenes Pferd zieht bei dir ein. Doch auf einmal fällt dir ein-Mist ich habe noch gar keine Erstausstattung für mein Pferd.

Jetzt geht die Panik los, denn du weißt noch gar nicht so recht was du alles brauchst und was deinem neuen Pferd überhaupt passt. Viele Pferdebesitzer fallen, dann in einen regelrechten Kaufrausch und kaufen wild, ganz viele Dinge die sie später vielleicht gar nicht mehr brauchen und das Wichtigste wird dann im Eifer des Gefechts vergessen.

Dass dir das nicht passiert und du dich ganz entspannt auf dein neues Pferd freuen kannst, haben wir dir eine Checkliste mit dem wichtigsten Pferdezubehör zusammengestellt und Tipps und Tricks zur Auswahl.

In diesem Artikel erfährst du was du als frischgebackener Pferdebesitzer unbedingt brauchst und auf was du verzichten kannst. Du findest heraus worauf du beim Kauf der Erstausstattung für dein Pferd achten solltest und wir zeigen dir natürlich unsere Produktempfehlungen.

Erstausstattung Pferd- Die Checkliste

Damit du einen guten Überblick hast und die einzelnen Dinge einfach abhaken kannst, findest du hier eine Checkliste Erstausstattung Pferd in PDF Format zum download.

Im folgenden erkläre ich dir jeden Gegenstand noch mal ein wenig genauer. So hast du die wichtigsten Infos zum Kauf direkt da und mit einem Klick kommst du zu unserer Produktempfehlung. Das lange Recherchieren und Informieren, kannst du dir also sparen.

Wenn du dich aber gerne trotzdem näher informieren möchtest, mehr Info´s brauchst und einen Produkttest lesen möchtest, dann findest du in unseren Artikeln alle wichtigen Informationen, Produkttests und Empfehlungen.

Halfter und Führstrick

Halfter und Führstrick sind, dazu da um dein Pferd zu führen und anzubinden- ohne Halfter geht eigentlich nichts. Da Führstricke gerne mal wegkommen empfehle ich dir 2 davon zu kaufen. Auch beim Halfter würde ich 2 empfehlen. Ein Halfter für den Stall bzw. Turnier was schick ist und dir gefällt und eines für die Koppel was auch dreckig werden kann. Es lohnt sich einfach nicht dem Pferd ein schönes neues Halfter auf der Koppel aufzuziehen, spätestens nach dem ersten Regentag ist das Halfter komplett verdreckt.

Erlaubt ist beim Halfter alles was dir gefällt. Besonders hochwertig und schick sind Lederhalfter die lassen sich sogar personalisieren. Für die Koppel reicht meiner Meinung nach ein einfaches und günstiges Nylonhalfter.

Produktempfehlung Stallhalfter

  • aus hochwertigem Leder
  • lässt sich gravieren
  • schönes Design
  • hochwertig

Produktempfehlung Koppelhalfter

  • günstig
  • robust
  • mit Strick

Produktempfehlung Strick

Putzzeug

Damit du dein Pferd ordentlich pflegen und sauber halten kannst brauchst du natürlich auch Putzzeug.

Die wichtigste Grundausstattung besteht aus: 

Striegel

Produktempfehlung: Gummistriegel

  • mittlere Größe
  • für Kinder und Erwachsene gut geeignet
  • in verschiedenen Farben erhältlich

Kardätsche

Produktempfehlung: Kardätsche

  • günstiges Modell
  • muss aber auch nicht das teuerste sein 🙂
  • Flexi Bürste-passt sich deiner Hand besser an

Wurzelbürste

Produktempfehlung: Wurzelbürste

  • mittlerer Härtegrad
  • Alleskönner

Hufkratzer

Produktempfehlung: Hufkratzer

  • mit kleiner Kunststoff-Bürste
  • super günstig
  • in verschiedenen Farben erhältlich

Kamm oder Bürste für Mähne und Schweif

Produktempfehlung: Mähnenbürste

  • liegt gut in der Hand
  • leichte Kämmbarkeit
  • in verschiedenen Farben erhältlich

Ein paar zusätzliche Bürsten mehr schaden aber auch nicht 🙂 Ich empfehle dir außerdem:

Putzbox

Produktempfehlung: Putzbox von UNIQHORSE

  • unzerstörbar
  • mit Fächern
  • abwaschbar
  • sehr geräumig
  • in verschiedenen Farben erhältlich

Schwämme

Schere

Wenn du erfahren willst wie du dein Pferd richtig putzt und weitere Infos zu Bürsten und Co. möchtest, dann schau mal in unseren Artikel:

Pferde richtig putzen: Anleitungen & Must-Haves für deine Putzbox

Trense mit Gebiss und Zügeln

Wenn du reiten möchtest, brauchst du natürlich auch eine Trense mit Gebiss und Zügeln, damit du eine Verbindung zum Pferdemaul herstellen kannst. Gebisse und Trensen gibt es in den verschiedensten Varianten und müssen gut auf das Pferd abgestimmt sein. Deswegen empfehle ich dir die beiden Artikel zu lesen und dann zu entscheiden welche Trense und welches Gebiss das richtige für dich und dein Pferd ist.

Welche Trense braucht mein Pferd? Reithalfter und ihre Funktionen

Die beliebtesten Gebisse fürs Pferd im Test- Wirkungsweise und Kaufratgeber

Falls du gebisslos reiten möchtest, dann findest du hier alle Infos zu gebisslosen Zäumungen und ihren Wirkungsweisen.

Ist eine gebisslose Zäumung wirklich pferdefreundlicher als ein normales Gebiss?

Falls du keine Lust und/oder Zeit hast, kann ich dir folgende Klassiker empfehlen. Damit kannst du erst mal nicht viel falsch machen.

Der englisch kombinierte Trensenzaum ist eine der am häufigsten verwendeten Zäumungen beim Reitpferd. Es ist eine Kombination aus dem englischem und hannoverschem Reithalfter und vereint die Wirkung beider Zäumungen.

Das einfach gebrochene Gebiss ist das in Deutschland meist verwende Gebiss und laut LPO sowohl in Spring- als auch Dressurprüfungen erlaubt.

Einfach gebrochene Gebisse sind wie der Name schon sagt ein mal in ca. der Mitte gebrochen. Es leitet die Zügelhilfen über die Zungenränder und Unterkieferknochen an die Unterkieferlade weiter. Wenn du ein einfach gebrochenes Gebiss mit Wassertrense verwendest, verzeiht dir das Gebiss auch leichte Handfehler, denn diese werden durch den durchlaufenden Ring ausgeglichen.

Produktempfehlung Trense

Tysons Trense englisch kombiniert

  • schöne Optik
  • weiches Leder
  • super Preis-/Leistungsverhältnis
  • anatomische Form

Produktempfehlung Gebiss

Einfach gebrochen Turnado

  • Sensogan fördert Kautätigkeit
  • kann 30 Tage getestet werden
  • muss nicht gedreht werden
  • für Reitanfänger empfehlenswert

Sattel mit Steigbügel, Steigbügelriemen und Gurt

Sattel- und Gurt

Der Sattel ist eines der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände im Reitsport, denn er bildet das Verbindungsstück zwischen Pferd und Reiter.Da der Rücken des Pferdes mit seinen Dornenfortsätzen und seinem langen Rückenmuskel sehr empfindlich ist, muss der Sattel optimal passen. Wenn du mit einem unpassenden Sattel riskierst du Verspannungen und Verletzungen die bis zur Unreitbarkeit des Pferdes führen können!

Deswegen holst du dir bei der Wahl des Sattels am besten Rat von einem guten Sattler, dieser misst dein Pferd aus und passt dir und deinem Pferd einen Sattel an, damit dieser perfekt sitzt. Da sich dein Pferd andauernd verändert, sollte der Sattel regelmäßig von deinem Sattler überprüft werden um sicher zu gehen, dass er immer noch gut passt.

Grundsätzlich gibt es Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitssättel.

Der Dressursattel ist wie der Name schon sagt für den Dressurreiter gemacht und hat einen tiefen Sitz und lange Pauschen so wie Sattelblätter. Er soll einen ausbalancierten, gestreckten Sitz und mehr Kontakt zum Pferd ermöglichen. Der Dressursattel wird meist mit einem Kurzgurt befestigt, damit der Schenkel des Reiters nicht durch die Gurtschnallen gestört wird.

Dressursattel

Euroriding Emilio

  • von Prestige gefertigt
  • optimale Schulterfreiheit
  • sehr gutes Leder
  • Kammerweite 28-36

Produktempfehlung Kurzgurt

Waldhausen Kurzgurt mit Neopren

  • mit Gel Polsterung
  • elastisches Ende
  • gut verarbeitet
  • angenehm fürs Pferd
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Der Springsattel hat eine längere Sitzfläche als der Dressursattel und meistens stärker ausgebildete Pauschen. Damit der Reiter leichter in den Entlastungssitz kommt, sind Vorder- und Hinterzwiesel relativ flach gehalten. Außerdem sind die Sattelblätter des Springsattels weit vorgebaut, damit du bei kurzgeschnallten Steigbügeln und angewinkeltem Knie einen besseren Halt über dem Sprung hast. Ein Springsattel wird in der Regel mit einem Langgurt befestigt. 

Springsattel

Prestige Elastic Professional New

  • Sitz mittlere Tiefe
  • aus weichem Rindsleder
  • guter Halt im Sattel
  • gleichmäßige Gewichtsverteilung

Produktempfehlung Langgurt

Kavalkade Langgurt Softleder

  • Länge 95-110 cm
  • in schwarz und braun
  • gute Druckverteilung
  • sehr weiches Leder

Für alle Reiter die sich nicht auf eine Disziplin festlegen wollen, gibt es Vielseitigkeitssättel, die sind eine Kombination aus Dressur- und Springsattel. Er soll einen guten Sitz bei der Dressurarbeit ermöglichen, Komfort im Gelände bieten und auch über dem Sprung für Stabilität und Beweglichkeit sorgen. Es gibt sowohl dressur- als auch springbetonte Vielseitigkeitssättel

Vielseitigkeitssattel

Massimo Vielseitigkeitssattel SON II

  • Kammerweite 27-42
  • tiefer Sitz
  • perfekt für lange Geländegeritte
  • mit Packtaschenringen

Produktempfehlung Langgurt

Busse Sattelgurt Vinyl Gel Long elastisch

  • anatomische Form
  • optimierte Druckverteilung
  • pflegeleicht
  • zusätzlich gepolstert

Steigbügel und Steigbügelriemen

Der Steigbügel ist ein wichtiger Bestandteil der Reitausrüstung. Denn er macht erst einen losgelassenen, ausbalancierten Sitz möglich. Den klassischen Steigbügel gibt es in der rostfreien Edelstahl-Variante, aus Kunststoff, Aluminium oder Leder. Für das Extra an Sicherheit greifen nicht nur Reitanfänger und unsichere Reiter, sondern auch Profireiter auf Sicherheitssteigbügel verschiedener Modelle zurück. Diese gibt es in verschiedene Varianten und sowohl für Dressur- als auch Springreiter. Steigbügelriemen gibt es aus Echtleder oder aus Lederimitat.

Produktempfehlung klassische Steigbügel

SPRENGER Fillis Steigbügel

  • Sprenger Qualität
  • Zeitloses und schlichtes Design
  • günstig

Produktempfehlung Sicherheitssteigbügel

Acavallo Steigbügel Arena Alupro Safety Stirrups

  • Spezielle Federwirkung Einzigartiger Sperr- und Freigabemechanismus
  • gute Qualität
  • aus Aluminium

Sattelunterlagen

Schabracken und Satteldecken gehören unter den Sattel deines Pferdes. Generell sollen sie den Sattel vor Schmutz und schweiß schützen und dafür sorgen, dass dein Pferd durch den Sattel keine Scheuerstellen bekommt. Neben dem rein praktischen Aspekt dienen sie vielen natürlich auch als Accessoire.

Da du einen Sattel niemals ohne Sattelunterlage benutzen solltest und diese auch regelmäßig gewaschen werden sollte empfiehlt es sich mindestens zwei davon zu haben. Bei der riesigen Auswahl an Schabracken und Satteldecken fällt es jedoch sowieso eher schwer nicht zu viele davon zu kaufen :-P.

Wenn du mehr über Satteldecken erfahren möchtest, dann schau gerne Mal in unseren Artikel:

Die besten Schabracken 2022: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Produktempfehlung Schabracken

Dressurschabracke

Eskadron Satin Emblem Heritage 2022

Hersteller: Eskadron

Material: Satin und Cool-Dry Unterseite

Farben: navy, sea salt, antique green, plaza taupe

Größen: DL, P, PD, VS

Vorteile:

  • wunderschöne aufwendige Steppung
  • trocknet schnell
  • exklusives Design und Farben in bewährter Qualität

Springschabracke

Dyon Navy

Hersteller: Dyon

Material: Baumwolle

Farben: navy

Größen: Pony, Full

Vorteile:

  • klassischer Look (sehr beliebt bei Hunter)
  • trocknet schnell
  • robust und pflegeleicht

VS-Schabracke

Equiline Octagon

Hersteller: Equiline

Material: Baumwolle

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD

Vorteile:

  • anatomisch geformt
  • robust und langlebig
  • atmungsaktiv
  • scheuert nicht
  • pflegeleicht

So nun hast du das aller nötigste was du an Erstausstattung für dein Pferd brauchst. Folgende Dinge solltest du dir meiner Meinung auch zulegen:

Pferdepflege 

Stallapotheke

Ausrüstung

Abschwitzdecke

Die Abschwitzdecke gehört zur Erstausstattung fürs Pferd und deshalb findet sie sich bei nahezu jedem Reiter im Sattelschrank. Sie kommt bei der täglichen Arbeit mit dem Pferd (besonders im Winter) häufig zum Einsatz und kann vielseitig eingesetzt werden.

Um den unterschiedlichen Anforderungen des Reitsports gerecht zu werden, gibt es Abschwitzdecken in vielen verschiedenen Ausführungen. 

Wie es sich die meisten schon denken können, helfen die Decken dem Pferd beim ‚Abschwitzen‘ nach dem Training. Die Abschwitzdecke nimmt die Feuchtigkeit aus dem Fell deines Pferdes auf und transportiert sie nach außen. So beugst du Erkältungen vor und vermeidest das dein Pferd friert. 

Welche Abschwitzdecke ist die Beste für mein Pferd? Der Abschwitzdecken-Guide 2022

Meine Abschwitzdecke: Bucas Power Cooler 

Einsatzbereiche:

  • zum Abschwitzen
  • Unterdecke
  • Transportdecke
  • zum warm- und trockenreiten
  • für den Stall
  • abnehmbares Halsteil
  • ultra Leicht
  • Atmungsaktiv
  • gerade im Angebot

Gamaschen

Ob Gamaschen unbedingt notwendig sind oder nicht, darüber streitet sich die Reiterwelt. Einige Pferdebesitzer haben keinerlei Beinschutz für ihr Pferd, während andere nicht ohne Gamaschen ins Gelände gehen. Und dann gibt es noch die Fraktion an Reitern, die ihr Pferd immer in den neusten Trend-Farben bandagieren. Im Endeffekt muss jeder Reiter für sich entscheiden ob er Gamaschen nutzt oder nicht.

Gerade als Schlagschutz fürs Gelände oder beim Springen finde ich sie absolut Sinnvoll und ich habe natürlich auch ein paar Gamaschen im Schrank, deshalb habe ich sie auch mit zur Liste Erstausstattung Pferd aufgenommen.

Produktempfehlung Gamaschen

  • schlagfeste Außenschale mit stoßabsorbierender Polsterung und weichen Soft-Zonen
  • für komfortablen Schutz der Pferdebeine
  • hochwertiges Elastik mit Klettabschlüssen und Überschlagfixierung

Hufglocken

Gerade für Pferde die sich gerne mal die Eisen abtreten sind Hufglocken ein absolutes Must-Have. Immer häufiger kommen sie auch auf Weide oder Paddock zum Einsatz. Vor allem dann, wenn das Pferd einen teuren Spezialbeschlag tragen muss. Denn dann können lange Hufglocken, verhindern, dass das Pferd auf die überstehenden Teile tritt und sich so die Eisen abzieht. Das spart Zeit, Geld und verringert das Verletzungsrisiko erheblich.

Werden Hufglocken beim Springen eingesetzt sollen sie verhindern, dass das Pferd sich bei der Landung mit den Hinterbeinen in die vorderen Ballen tritt. Zudem können sie bei Pferden, die noch nicht ausbalanciert und sich selbst in die Beine treten vor Verletzungen schützen.

Produktempfehlung Hufglocken

  • gut und günstig
  • schlichte Optik
  • langlebig
  • unkompliziert zu reinigen

Winterdecke

Die Winterdecke ist vor allem für kranke und geschorene Pferde ein muss. Sie verhindert, dass dein Pferd im Winter auskühlt.

Jedoch bin ich der Meinung, dass nicht jedes Pferd eine Winterdecke braucht. Gerade bei Robustrassen wie Isländer oder Shetlandponys sind sie absoluter quatsch, sie haben ein ausreichend dickes Fell. Zudem muss man Pferde richtig eindecken und früh genug damit anfangen.

Allerdings schadet es nicht immer eine Decke im Stall zu haben und deshalb gehört sie für mich auch auf die Liste der Erstausstattung für dein Pferd, denn wenn dein Pferd mal krank sein sollte und du eine brauchst, dann hast du immer eine zur Hand.

Produktempfehlung Winterdecke

  • mit verschiedenen Füllungen erhältlich
  • robust
  • sehr günstig
  • Atmungsaktiv
  • wind- und wasserdicht

Regendecke

Produktempfehlung Regendecke

  • robust
  • wasserdicht
  • Schutz vor starkem Wind
  • günstig

Fliegendecke

Produktempfehlung Fliegendecke

  • schützt vor Fliegen
  • robust
  • günstig

Fliegenmaske

Produktempfehlung Fliegenmaske

  • robust
  • hält gut
  • mit UV-Schutz

Ohrenkappe

Produktempfehlung Fliegenohren

  • schützt beim Reiten vor Mücken im Ohr des Pferdes
  • sieht toll aus
  • schlichtes Design
  • günstig

Longe

Produktempfehlung Longe

  • gut und günstig
  • griffig und weich in der Hand

Kappzaum

Produktempfehlung Kappzaum

  • weiches Leder
  • gute Qualität
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Longiergurt

Produktempfehlung Longiergurt

  • pflegeleicht
  • weiche Polsterung
  • robust
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Hilfszügel 

Produktempfehlung Dreieckszügel

  • Hilfszügel zum Ausbinden beim Longieren
  • gutes Leder
  • günstig
  • robust

Longierpeitsche

Produktempfehlung Longierpeitsche

  • Super leichte Longierpeitsche
  • mit Teleskop-Funktion
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Transportgamaschen

Produktempfehlung Transportgamaschen

  • schützen Pferdebeine beim Transport
  • robust
  • gut gepolstert
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Pflege-Ausrüstung

Versicherungen

Zu guter Letzt kommen wir zu den Versicherungen. Ein nicht so ganz spannendes aber total wichtiges Thema, denn als Pferdebesitzer brauchst du unbedingt eine Pferdehaftpflichtversicherung. Denn in Deutschland muss jeder Tierhalter für die Schäden seines Tiers aufkommen-egal in welcher Höhe. Bei einem Pferd kann das schnell sehr teuer werden. Gerade bei Personenschäden, kann die Schadenshöhe auch mal schnell einen sechsstelligen Bereich erreichen. Deshalb finde ich, ist die Pferdehaftpflichtversicherung ein absolutes Muss für jeden Pferdebesitzer.

Eine Pferdehaftpflicht kostet etwa 12-20 Euro im Monat und lohnt sich damit definitiv.- Ich habe direkt nach dem Kauf von Vinci eine Pferdehaftpflichtversicherung abgeschlossen und es nicht bereut.

Gründe warum du dringend eine Pferdehaftpflichtversicherung abschließen solltest.

Es gibt natürlich noch viele weitere Pferdeversicherungen. Ich persönlich habe zur Pferdehaftpflichtversicherung noch eine OP-Versicherung bei der Uelzener für Pferde abgeschlossen.

Hier kannst du nachlesen, welche Versicherungen ich für Pferde als Sinnvoll erarchte:

Welche Pferdeversicherung ist sinnvoll?

Eine Pferde-OP-Versicherung, kommt für die Kosten auf, wenn dein Pferd operiert werden muss. Je nach Vertrag auch für die Nachsorge und die Kosten der Box in der Klinik. Die OP-Versicherung lohnt sich vor allem für Pferdebesitzer die ihr Pferd gut versorgt wissen möchten und sich keine Sorgen um hohe Kosten einer Pferde-Op machen möchten.

Nähere Infos über die Pferde-OP-Versicherung findest du hier:

Braucht man eine Pferde-OP-Versicherung?

Fazit Erstausstattung Pferd

Wenn man sich ein Pferd zulegt, braucht man doch einiges an Zubehör um für jeden Fall gewappnet zu sein. Gerade Pferdebesitzer die sich ihr erstes eigenes Pferd kaufen, sollten sich genug Zeit nehmen um die richtigen Ausrüstungsgegenstände für ihr Pferd zu finden. Mit unserer Checkliste und den Produktempfehlungen sollte das aber kein Problem sein. 🙂 Außerdem macht Shoppen für das erste Pferd viel Spaß und ist auch total aufregend!

Wir wünschen dir viel Spaß beim shoppen und eine schöne Zeit mit deinem neuen Pferd! 🙂