Schabracken und Satteldecken gehören unter den Sattel deines Pferdes. Generell sollen sie den Sattel vor Schmutz und schweiß schützen und dafür sorgen, dass dein Pferd durch den Sattel keine Scheuerstellen bekommt. Der Begriff Sattelpad ist dabei der große Überbegriff für jegliche Sattelunterlagen. 

Neben dem rein praktischen Aspekt dienen sie vielen natürlich auch als Accessoire. Viele Reiter (mich nicht ausgenommen :D) haben eine riesige Sammlung an Schabracken, nach Farben und Anlass sortiert. Schabracken shoppen macht einfach Spaß und da landet schnell mal die eine oder andere Schabracke im Einkaufswagen, obwohl man zuhause schon einen ganzen Schrank voll hat.

Ganz nach dem Motto-Von Schabracken kann man nie genug haben!

Inzwischen ist die Auswahl an Schabracken so groß, dass es echt schwierig sein kann, sich zu entscheiden. Neben der Farbauswahl, stellen sich viele auch Fragen wie:

Muss es immer die teure Cavallo Schabracke sein oder sind die No-Name Schabracken genau so gut?


Zusammenfassung: Die besten Schabracken im Überblick

Dressurschabracke

Eskadron Satin Emblem Heritage 2022

Hersteller: Eskadron

Material: Satin und Cool-Dry Unterseite

Farben: navy, sea salt, antique green, plaza taupe

Größen: DL, P, PD, VS

Vorteile:

  • wunderschöne aufwendige Steppung
  • trocknet schnell
  • exklusives Design und Farben in bewährter Qualität

Springschabracke

Dyon Navy

Hersteller: Dyon

Material: Baumwolle

Farben: navy

Größen: Pony, Full

Vorteile:

  • klassischer Look (sehr beliebt bei Hunter)
  • trocknet schnell
  • robust und pflegeleicht

VS-Schabracke

Equiline Octagon

Hersteller: Equiline

Material: Baumwolle

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD

Vorteile:

  • anatomisch geformt
  • robust und langlebig
  • atmungsaktiv
  • scheuert nicht
  • pflegeleicht

Was ist eine Schabracke?

Jeder Reiter kennt sie und sie sind aus dem Reitsport nicht wegzudenken. Denn sie schützen zum einen den Pferderücken vor Scheuerstellen und zum anderen den Sattel vor Schweiß.

Zudem sehen sie abgestimmt zum Reiteroutfit ziemlich gut aus und sind deswegen schon lange nicht mehr nur Mittel zum Zweck.

Kein Wunder also, dass so manch ein Reiter eine beachtliche Sammlung an Schabracken zu Hause hat.

Sie aber nur als Accessoire zu sehen ist falsch: die neuesten Entwicklungen der Schabracken sind durchdacht und mit High-Tech Materialien ausgestattet. Nur noch wenige Schabracken bestehen „einfach nur aus Stoff“ und etwas Schaumstoff Füllung.

Viele Schabracken haben zum Beispiel eine Unterseite aus einem wabenartigen Gewebe. Es soll den Schweiß sofort vom Körper deines Pferdes abtransportieren, durch den Stoff und die Schaumstofffüllung der Schabracke ableiten und nach außen abgeben.

Außerdem gibt es Schabracken mit einlegbaren Polstern, die einen unpassenden Sattel ausgleichen können. Jedoch ist hier zu sagen, dass eine Schabracke oder ein Pad niemals einen gut passenden Sattel ersetzen kann!

Lammfellpolster werden gerne bei Springschabracken benutzt, damit sie den Pferderücken ein wenig abpolstern.

Ursprünglich leitet sich das Wort übrigens von der türkischen Bezeichnungen çaprak ab und haben eine lange Tradition. Wahrscheinlich waren orientalische Feldherren oder die Fürsten der Reiterstämme aus dem Kaukasus, die erste kunstvolle Sattelunterlagen ins nördliche Europa brachten. In so manchem Museum kannst du heute noch kunstvolle, teppichartige Schabracken aus Seide und feinstem Brokat bestaunen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Schabracke und einer Satteldecke?

Im Grunde unterscheiden sich die Sattelunterlagen nur in der Form. Satteldecken sind in der Form des Sattels ausgeschnitten und sind somit kein modisches Accessoire, jedoch praktisch. Man muss sich keine Gedanken um Trends oder Farben machen, sie verrutschen nicht so schnell und Abnutzungen fallen auch nicht so schnell auf. Außerdem kannst du gezielter mit der Gerte einwirken.

Schabracken hingegen haben die Form eines Rechtecks und damit viel Platz für Glitzer, Strass, Steinchen, Bordeln, Logos und Schriftzüge. Aufgrund der größeren Fläche kann es jedoch sein, dass das Pferd schneller schwitzt und es ist mehr nasse Auflagefläche vorhanden.

Satteldecke

  • in Form des Sattels
  • nicht so schön
  • pragmatisch

Schabracke

  • rechteckige Form
  • schicker
  • Pferd schwitzt evtl. schneller

Fazit Schabracke vs. Satteldecke

Meiner Meinung nach ist es Geschmacksache ob man eine Schabracke oder Satteldecke benutzt. Die Unterschiede sind wirklich minimal. Eine Satteldecke ist in Form des Sattels geschnitten und schaut nur wenige Zentimeter unter dem Sattel vor. Schabracken sind größer und rechteckig geschnitten. Damit unterscheiden sie sich vor allem optisch. Eine Schabracke hat eine größere Auflagefläche, so dass das Pferd unter dem Stoff eventuell etwas mehr schwitzt als bei einer Satteldecke.

Entscheidend ist aber vor allem das Material. Sowohl Schabracken als auch Satteldecken gibt es aus atmungsaktiven Materialien.

Welches Material sollte ich kaufen?

Abgesehen davon, dass qualitativ hochwertige Schabracken und Satteldecken eine längere Lebensdauer haben, sind sie auch angenehmer für dein Pferd. Neben dem Material an sich, ist deshalb auch vor allem die Materialstärke wichtig. Diese liegt idealerweise bei einem halben bis eineinhalb Zentimetern. Eine Sattelunterlage in dieser Stärke ist in der Regel formstabil und wirft keine Falten. Außerdem ist die anatomische Form wichtig. Sie sollte sich perfekt an den Rücken des Pferdes anschmiegen.

Bei der Materialwahl ist vor allem die Unterseite für dein Pferd wichtig. Sie sollte bestenfalls atmungsaktiv sein, damit sich die wärme nicht unter der Schabracke staut. Baumwolle eignet sich hierfür besonders gut. Bei der Oberseite kommt es vor allem auf deinen Geschmack an. Hier gibt es kaum Grenzen. Es werden Schabracken aus Polyester, Filz, Satin oder Samt angeboten. Natürlich ist eine Schabracke aus Samt oder mit Strass besonders schön, dafür leider aber auch nicht so langlebig.

Baumwolle

Für das tägliche Training benutze ich deswegen meist ganz schlichte Schabracken aus 100% Baumwolle, die ich einfach in die Waschmaschine schmeißen kann und auch noch nach der 50. Wäsche wie neu aussehen.

Bei Glitzerschabracken ist das leider meist nicht der Fall und man muss nach der zweiten Wäsche schon mit Enttäuschen feststellen, dass ein paar Steinchen fehlen. Auch die schönen Schabracken mit der glänzenden Oberseite reiben sich sehr schnell ab oder sehen nach ein paar Wäschen einfach nicht mehr so schön aus.

Baumwolle ist robust, natürlich (verursacht keine Allergien), nimmt viel Feuchtigkeit auf und atmungsaktiv. Sie hat also von Natur aus, alles was eine gute Schabracke mitbringen sollte. Natürlich sind die schlichten Baumwollschabracken meist nicht so schick wie die alternativen aus Polyester. Jedoch hat sich im Test gezeigt, dass kaum ein High-Tech Material mit der guten alten Baumwolle mithalten kann.

Beim Schabrackenkauf, solltest du deshalb keines falls nur auf die Optik wertlegen, denn was bringt die schönste Schabracke der Welt, wenn du sie nicht waschen kannst?

Im Endeffekt ist eine Schabracke ein Gebrauchsgegenstand und muss auch den Alltag gut überstehen. Zudem finde ich sehen hochwertige Baumwollschabracken in Verbindung mit einer hochwertigen Ausrüstung sehr schick und edel aus.

Schabrackenvergleich die besten Schabracken im Vergleich

Ganz bestimmt hast auch du schon das Internet nach Schabracken durchsucht. Es gibt unglaublich viele Anbieter und natürlich noch viel mehr Produkte. Doch was muss eine Schabracke können? Was sind für dich die wichtigsten Eigenschaften bei einer Schabracke?

Während bei einigen Schabracken die Beschreibungen sehr knapp gehalten sind, finden sich bei anderen ganze Listen von Eigenschaften und Funktionen.

Begriffe wie: atmungsaktiv, feuchtigkeitsregulierend, schnell trocknend, stoß-absorbierend, optimaler Druckausgleich, durchblutungsfördernd, antiallergisch hören sich super an.

Doch braucht man das wirklich und halten die Schabracken auch was sie versprechen?

Oft ist es leider so, dass du dich auf diese Marketingversprechungen nicht verlassen kannst.

Doch worauf sollte man dann achten?

Wir haben die nachfolgenden Schabracken nach folgenden Kriterien getestet:

  • Saugfähigkeit-Der Schweiß muss aufgenommen werden können.
  • Passform-Das Material muss sich auf den Pferderücken legen und anschmiegen.
  • Anatomischer Schnitt-Muss anatomisch sein um ein vollflächiges Aufliegen zu ermöglichen.
  • Formbeständigkeit-Es dürfen sich keine Falten bilden können.
  • Pflege-Eine Schabracke muss in der Waschmaschine waschbar sein und auch nach dem 10. Waschgang noch „normal“ aussehen.
  • Klima-Es darf zu keinem Hitzestau unter der Schabracke kommen.

Dressur Schabracken

Da der Dressursattel ein langes und gerades Sattelblatt hat, ist die Dressur-Schabracke gerade geschnitten. Sie ist deutlich länger und meist auch allgemein größer als eine Spring-Schabracke.

Im Trend

Eskadron Satin Emblem Heritage 2022

Hersteller: Eskadron

Material: Satin und Cool-Dry Unterseite

Farben: navy, sea salt, antique green, plaza taupe

Größen: DL, P, PD, VS

Vorteile:

  • wunderschöne aufwendige Steppung
  • trocknet schnell
  • exklusives Design und Farben in bewährter Qualität

Qualitätssieger

Equiline Octagon

Material: Baumwolle

Hersteller: Equiline

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD

Vorteile:

  • anatomisch geformt
  • robust und langlebig
  • atmungsaktiv
  • scheuert nicht
  • pflegeleicht

Preissieger

HKM Bologna

Hersteller: HKM

Material: Polyester

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD, PV

Vorteile:

  • günstig
  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • schöne Farben
  • pflegeleicht

Spring Schabracken

Ein Springsattel ist in der Regel kurz, kompakt und hat ein rundliches nach vorne gezogenes Sattelblatt. Die Spring Schabracke ist der Form des Sattels nachempfunden. Die leichte Wölbung nach vorne ist das einfachste Unterscheidungsmerkmal von anderen Schabracken Typen.

Spring Schabracken müssen wie die Sättel ausgesprochen gut sitzen. Beim Springsport sind sie extremen Belastungen ausgesetzt. Auf gar keinen Fall darf die Decke verrutschen oder scheuern. Wie oben schon gesagt, greife ich lieber auf Baumwolle als auf High-Tech Materialien zurück.

Im Trend

Dyon Navy

Hersteller: Dyon

Material: Baumwolle

Farben: navy

Größen: Pony, Full

Vorteile:

  • klassischer Look (sehr beliebt bei Hunter)
  • trocknet schnell
  • robust und pflegeleicht

Qualitätssieger

Back on track Welltex

Hersteller: Back on Track

Material: Baumwolle und Keramikfasern

Farben: schwarz

Größen: WB, Full

Vorteile:

  • anatomisch geformt
  • robust und langlebig
  • atmungsaktiv
  • pflegeleicht

Preissieger

Pfiff Springschabracke

Hersteller: Pfiff

Material: Baumwolle

Farben: schwarz, weiß, blau

Größen: Springen

Größen: WB

Vorteile:

  • günstig
  • aus Baumwolle
  • rutscht nicht
  • pflegeleicht
  • Preis-/Leistungssieger

VS Schabracken

Passend zum Vielseitigkeitssattel ist die Vielseitigkeits-Schabracke eine Mischung aus Spring- und Dressur Schabracke. Sie hat vorne eine Rundung und ist etwas länger als die Spring Schabracke. Ich habe für Vinci gerne VS Schabracken unter den Dressursattel gelegt. Da für ihn die normalen DL Schabracken einfach viel zu groß sind und die Ponyschabracken meist zu klein.

Im Trend

Eskadron Satin Emblem Heritage 2022

Hersteller: Eskadron

Material: Satin und Cool-Dry Unterseite

Farben: navy, sea salt, antique green, plaza taupe

Größen: DL, P, PD, VS

Vorteile:

  • wunderschöne aufwendige Steppung
  • trocknet schnell
  • exklusives Design und Farben in bewährter Qualität

Qualitätssieger

Equiline Octagon

Hersteller: Equiline

Material: Baumwolle

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD

Vorteile:

  • anatomisch geformt
  • robust und langlebig
  • atmungsaktiv
  • scheuert nicht
  • pflegeleicht

Preissieger

HKM Bologna

Hersteller: HKM

Material: Polyester

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD, PV

Vorteile:

  • günstig
  • in verschiedenen Größen und Farben erhältlich
  • schöne Farben
  • pflegeleicht
  • trocknet schnell

Turnierschabracken

Auf Turnieren gibt es Vorschriften, welche Ausrüstungsgegenstände erlaubt sind und welche nicht – auf Dressurturnieren sind die Vorschriften meist strenger als auf Spring- oder Vielseitigkeitsturnieren.

Für Schabracken auf Turnieren wurden die Vorschriften vor ein paar Jahren zwar aufgehoben, jedoch ist die ganz klassisch weiße Schabracke in Dressurprüfungen immer noch am liebsten gesehen. Auf ganz bunte oder ausgefallene Schabracken, solltest du deswegen lieber verzichten.

In Springprüfungen geht es da lockerer zu, hier kannst du ohne aufzufallen mit jeder Farbe an den Start gehen.

Die Schabracke ist aus dem Turniersport jedenfalls nicht wegzudenken, da auf ihr neben den eventuellen Logos von Sponsoren auch die Turniernummer angebracht werden kann.

Im Trend

HKM Schabracke Copper Kiss

Hersteller: HKM

Material: Polyester

Farben: rose, copper, schwarz, weiß

Größen: DL

Vorteile:

  • schönes Design und Farben
  • mit passendem Zubehör verfügbar/im Set
  • atmungsaktiv
  • Preis/Leistung gut
  • dicke Füllung

Qualitätssieger

Aiko Schabracke Deluxe Crystal

Hersteller: Aiko

Material: Baumwolle/Polyester

Farbe: weiß

Größen: WB-DR

Vorteile:

  • Swarowski Kristalle
  • 2 Jahre Garantie (falls doch mal ein Stein abgeht)
  • atmungsaktiv
  • waschmaschinenfest
  • Platz für Startnummer

Preissieger

Schabracke Classic

Hersteller: Kerbl

Material: Baumwolle

Farben: blau, schwarz, silber

Größen: DR, VS

Vorteile:

  • günstig
  • schlicht
  • pflegeleicht
  • aus Baumwolle
  • langlebig
  • in vielen anderen Farben erhältlich

Günstige Schabracken

Im Trend

Marengos Schabracke LINA 

Hersteller: Marengos

Material: Polyester

Farben: dunkelblau, graugrün, rosa

Größen: DR, VS, PD, PVS

Vorteile:

  • wunderschöne Farben (erinnert mich an die neue Eskadron Kollektion)
  • anatomisch geformt
  • mit Bordel
  • angesagte Farben
  • glänzender Stoff

Nachteile:

  • rutscht etwas

Qualitätssieger

Kerbl Laguna

Hersteller: Kerbl

Material: Polyester

Farben: schwarz, blau, braun

Größen: VS

Vorteile:

  • Preis-/Leistungssieger
  • dick gepolstert
  • atmungsaktiv
  • schnelltrocknend
  • schlichtes Design
  • lässt sich gut besticken
  • mit Klettverschluss
  • schöne Steppung

Nachteile:

  • rutscht nach hinten

Preissieger

HKM Bologna

Hersteller: HKM

Material: Polyester

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Größen: DR, VS, PD, PV

Vorteile:

  • günstig
  • in verschiedenen Größen erhältlich
  • schöne Farben
  • mit Klettband

Nachteile:

  • wirkt auf dem Bild anders als in echt/Material ist nicht glänzend

Sattelpad Western

Im Trend

Westernpad Bearpaw

Hersteller: Professional’s Choice Sports Medicine

Material: Wolle

Farben: Haferflocke, Kirsche, Ringelblume, Juniper

Größen: 33×38

Vorteile:

  • schönes Design
  • gute Qualität
  • antibakteriell durch Wolle
  • Stoßabsorbierend
  • kein Hitzestau unter dem Pad
  • dickes Polster

Qualitätssieger

Lammfell Westerpad

Hersteller: Christ

Material: Baumwolle

Farben: schwarz, braun

Größen: 70×75, 75×75, 80×80

Vorteile:

  • maschinenwaschbar und trocknerbeständig
  • durch Lammfell atmungsaktiv und antibakteriell
  • mit Einlagen nutzbar (müssen jedoch leider dazu gekauft werden)
  • top Qualität

Preissieger

Western Pad Utah

Hersteller: Waldhausen

Material: Wolle, Polyester

Farben: braun/türkis, rot/braun/beige, beige/navy, braun/beige, schwarz/grau, schwarz/weiß/beige/rot

Größen: One Size

Vorteile:

  • gut verarbeitet
  • liegt gut auf
  • schöne Farben
  • günstig
  • anatomisch geformt

Satteldecke Wanderreiten

Meine Produktempfehlung

Wanderreitschabracke/ Isländer Schabracke aus Baumwolle

Hersteller: Karlsund

Material: Baumwolle

Farben: schwarz

Größen: VS

Vorteile:

  • Rutschfest
  • mit Tasche

Shetty Schabracken

Im Trend

Glitzer Schabracke

Hersteller: Tysons Breeches

Material: Baumwolle, Polyester

Farben: silber, rosa, braun, rot, schwarz

Größen: Mini Shetty, Shetty

Vorteile:

  • Glitzert
  • auch für mini shettys
  • Unterseite aus Baumwolle

Qualitätssieger

Baumwoll Schabracke

Hersteller: QHK

Material: Baumwolle, Polyester

Farben: Blau

Größen: Shetty

Vorteile:

  • robust und langlebig
  • atmungsaktiv
  • scheuert nicht
  • pflegeleicht

Preissieger

Schabracke Romy

Hersteller: HKM

Material: Polyester

Farben: verschiedene Farben erhältlich

Vorteile:

  • günstig
  • pflegeleicht
  • in schönen bunten Farben verfügbar

Korrektur Schabracken/Schabracken mit Lammfell/ High Tech Schabracken

Korrektur Schabracke

Stübben Korrekturpad Streamline

Hersteller: Stübben

Material: Verlours

Farben: schwarz, grau, blau, weiß

Größen: DL, Springen

Vorteile:

  • Widerist- und Lendenwirbelfreundlich
  • rutscht nicht
  • mit seperaten Schaumkeilen
  • gleicht unpassenden Sattel aus
  • entlastet Pferderücken

Multifunktions Schabracke

AirTec Plus Lammfell Schabracke

Hersteller: Air Tec

Material: rutschhemmendes Aktivgewebe, Lammfell

Farben: schwarz, weiß

Größen: DR, VS, Springen

Vorteile:

  • anatomisch geformt
  • Lammfellunterlage plus technische Fasern
  • atmungsaktiv und luftdurchlässig
  • gleicht unpassenden Sattel aus
  • entlastet Pferderücken

Lammfell Schabracke

LeMieux Merino Plus

Hersteller: LeMieux

Material: Baumwolle und Merinowolle

Farben: weiß

Größen: L

Vorteile:

  • weiche Merinowolle
  • entlastet Druck auf Wirbelsäule
  • lässt Luftstrom zu
  • Mit Klett für Logos und Wettkampfnummern

Welche Größe braucht mein Pferd?

One size fits all funktioniert bei Schabracken leider meist nicht. Generell gilt, dass die Sattelunterlage unter dem kompletten Sattel liegen sollte, damit keine Druckstellen entstehen. Doch genauso, wie zu kleine Satteldecken vermieden werden sollten, sind zu große Satteldecken auch nicht optimal. Denn bei einer zu starken Polsterung wird die Passform des Sattels verfälscht. Wirft die Schabracke falten, kann es auch zu Druckstellen kommen.

Die meisten Hersteller benutzen Abkürzungen. Diese sind eigentlich relativ leicht zu verstehen, wenn man erst mal den Überblick hat. Viele Hersteller haben jedoch leider leicht unterschiedliche Größeneinteilungen. DL z.B. ist nicht immer gleich groß. Daher lohnt es sich, ein wenig zu stöbern und auszuprobieren. Schabracken fallen genau wie Jeans oft unterschiedlich aus.

Die gängigen Schabrackengrößen und was sie bedeuten:

D/DR: Diese Sattelunterlage eignet sich für Dressursättel. Sie sind meist sehr Groß.

VS/VSS/VSD: Hierbei handelt es sich um eine Sattelunterlage für Vielseitigkeitssättel. Einige Anbieter unterscheiden hier noch einmal zwischen Dressur und Springen. Gelegentlich läuft diese Form auch unter AP, nach dem englischen All-Purpose, was die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten unterstreicht.

SS/SR: Speziell für die Form des Springsattels eigenen sich diese Unterlagen. Sie sind kürzer, dafür aber nach vorne heraus runder und somit der Sattelform angepasst. Zusätzlich ist auch die Größe des Pferdes ausschlaggebend. Nicht alle Anbieter führen jede Größe

WB/VW/Full: Steht für Warmblut und ist die reguläre Warmblutgröße.

Cob: Steht für Vollblut, sie sind meist etwas kleiner als die Warmblutdecken. Sie passen meist auch gut auf Endmaßponys.

P/Po/Pony: Diese Sattelunterlage ist kleiner und eignet sich, wie der Name verrät, für Ponys. Einige Anbieter haben zusätzlich noch Shetty und Endmaßpony-Größen im Angebot.

KB: Extra große Sattelunterlagen für Kaltblüter findet ihr unter dem Kürzel KB. Auch für schwere Warmblüter sind bei einigen Herstellern Extragrößen erhältlich.

Es kann sein, dass gerade beim Onlineshopping Anbieter ihre ganz eigenen Größentabellen haben, nach denen du dein Pferd vermessen kannst.

Meist gestellte Fragen

Wie liegt die Schabracke richtig?

Reinigung und Pflege von Schabracken und Satteldecken

Vor dem Waschen bürste ich meine Schabracken erst mal mit einer Enthaarbürste ordentlich ab, damit die ganzen Haare nicht in meiner Waschmaschine kleben bleiben. Vor dem waschen kannst du sie zusätzlich auch in einen alten Kopfkissenbezug tun, damit auch wirklich keine Haare in der Waschmaschine bleiben.

Am pflegeleichtesten sind Schabracken aus 100 % Baumwolle, die sind fast unzerstörbar und können auch mit 60 Grad gewaschen und danach noch in den Trockner geschmissen werden.

Die meisten Schabracken aus synthetischen Materialien kannst du mit 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Wie bei Sportklamotten verzichte ich, auch hier auf den Weichspüler. Wollfilz darf meist nicht gewaschen, sondern nur ausgebürstet werden. Schau am besten auf die Angaben des Herstellers. 

Lammfell kann durch das Waschen mit Fein- oder Wollwaschmittel spöde werden. Benutze deshalb dafür am Besten nur spezielle Lammfellwaschmittel bei maximal 30 Grad (Lammfellwaschmittel gibt es zum Beispiel von Christ oder Mattes). Für die meisten anderen Materialien brauchst du kein spezielles Waschmittel.

Manche Satteldecken dürfen auch in den Trockner. Schau dafür einfach ins Etikett. Ein Kreis in einem Quadrat bedeutet, sie darf in den Trockner. Ein zusätzlicher Punkt heißt, dass die Schabracke nur bei niedriger Temperatur getrocknet werden darf, zwei Punkte bei Normaltemperatur. Lammfell sollte nur mit der Kaltlufteinstellung in den Trockner.